Impuls

Mit Gott ist jederzeit zu rechnen

 

„Gott wird auch unsere Wege gehen, uns durch das Leben tragen.“ Es braucht nicht viel, damit Gottes Wunder auch in unserem Leben geschehen können. Es reicht zunächst aus, sich für seine Gegenwart zu öffnen. Gott einzurechnen, wenn alle menschlichen Bemühungen an ein Ende kommen. Im eigenen Leben einen Platz für ihn offenzuhalten und, auch wenn es schwieriger wird und es scheinbar allen Berechnungen entgegensteht, auf ihn zu vertrauen.

 

Wir haben sehr oft in unserem eigenen Leben sehr beschränkte Möglichkeiten, mit dem Leben und seinen Herausforderungen umzugehen, was sich an dem wenigen zeigt, das die Jünger in ihren Händen halten, fünf Brote und zwei Fische. Mit dem Unberechenbaren, also mit Gott selbst im Leben zu rechnen, bedeutet, darauf zu vertrauen, dass seine Möglichkeiten mit uns viel größer sind als die eigenen, was sich wiederum an den zwölf Körben Brot zeigt, die am Ende übrig bleiben.

 

 

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

 

 

Priesterweihebistum-eichstaett.de/bildarchiv/priesterweihe-2012/handauflegung/fotos/9

„von Jesus Christus gesendet“

 

Gebete für die beiden Diakone, Ralph Heiligtag und Andreas Lerch,

die am 02. Mai 2020 zum Priester geweiht wurden

 

Gebet für die beiden Weihekandidaten

 

Herr Jesus Christus, Du rufst immer wieder Männer in Deine engere Nachfolge. Wir bitten Dich für Deine beiden Diener Ralph und Andreas:

Hilf ihnen, das Priesteramt als zuverlässige Mitarbeiter des Bischofs auszuüben und so unter der Führung des Heiligen Geistes die Gemeinde des Herrn umsichtig zu leiten.

Schenke ihnen Freude in ihrem priesterlichen Dienst im Weinberg des Herrn.

Steh ihnen bei, in der Verkündigung des Evangeliums und in der Darlegung des katholischen Glaubens, den Dienst am Wort Gottes treu und gewissenhaft zu erfüllen.

Gewähre ihnen die Gnade, viele Herzen zu Dir zu lenken und für Dich zu gewinnen und eröffne ihnen Wege, gerade auch junge Menschen für Dein Evangelium zu begeistern.

Steh ihnen bei, damit sie die Mysterien Christi, besonders die Sakramente der Eucharistie und der Versöhnung, gemäß der kirchlichen Überlieferung zum Lobe Gottes und zum Heil seines Volkes in gläubiger Ehrfurcht feiern.

Lass sie, zusammen mit dem Bischof im Gebet, das ihnen aufgetragen ist, Gottes Erbarmen für die ihnen anvertraute Gemeinde erflehen und lass sie aus dem Geist dieses Gebets wachsen in der Liebe zu Dir und Deiner Kirche.

Sei bei ihnen, wenn sie den Armen und Kranken beistehen und den Heimatlosen und Notleidenden helfen.

Schenke ihnen Demut und Geduld, damit Du durch sie wirken kannst, und die Worte, die die Menschen jeweils heute erreichen und bewegen.

Hilf ihnen, sich Christus, unserem Hohepriester, der sich um unseretwillen dem Vater dargebracht hat, von Tag zu Tag enger zu verbinden und so zum Heil der Menschen für Gott zu leben.

Mit unserem Herrn Jesus Christus beten wir zum Vater: Vater unser … Gegrüßet seist du, Maria … Ehre sei dem Vater …

Maria, Mutter der Kirche und Mutter der Priester, bitte für sie.

Heiliger Erzengel Michael, erster Verteidiger des Königtums Christi, bitte für sie.

Heiliger Joseph, Nährvater Christi und Patron der Kirche, bitte für sie.

Heiliger Willibald, heiliger Wunibald und heilige Walburga, bittet für sie.

Alle Heiligen Gottes, bittet für sie.

Amen.

 

Weitere Gebete um Geistliche Berufungen

 

 

Copyright © 2020. All Rights Reserved.