Impuls

Mit Gott ist jederzeit zu rechnen

 

„Gott wird auch unsere Wege gehen, uns durch das Leben tragen.“ Es braucht nicht viel, damit Gottes Wunder auch in unserem Leben geschehen können. Es reicht zunächst aus, sich für seine Gegenwart zu öffnen. Gott einzurechnen, wenn alle menschlichen Bemühungen an ein Ende kommen. Im eigenen Leben einen Platz für ihn offenzuhalten und, auch wenn es schwieriger wird und es scheinbar allen Berechnungen entgegensteht, auf ihn zu vertrauen.

 

Wir haben sehr oft in unserem eigenen Leben sehr beschränkte Möglichkeiten, mit dem Leben und seinen Herausforderungen umzugehen, was sich an dem wenigen zeigt, das die Jünger in ihren Händen halten, fünf Brote und zwei Fische. Mit dem Unberechenbaren, also mit Gott selbst im Leben zu rechnen, bedeutet, darauf zu vertrauen, dass seine Möglichkeiten mit uns viel größer sind als die eigenen, was sich wiederum an den zwölf Körben Brot zeigt, die am Ende übrig bleiben.

 

 

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

Freiluft-Messe in Fiegenstall

Erster Gottesdienst nach dem Corona-Lock-down am Sportheim

 

 

Die Fiegenstaller haben sich gefreut, wieder einmal eine Messe zu Hause feiern zu dürfen. Seit dem 15. März hat in Fiegenstall kein Gottesdienst mehr stattgefunden. Da die Kirche dafür zu klein ist, hat sich die DJK angeboten, eine Freiluft-Messe am Sportheim zu organisieren. Der Vorstand hat sich viel Arbeit gemacht. Pfarrer Dr. Stübinger hat die Orgel gespielt. Die Fiegenstaller haben es gedankt und sind fleißig zur Messe gekommen. Aber auch sehr viele Gäste aus Ellingen und der Umgebung waren dabei. Fast 60 Gläubige wurden gezählt. Auch mit dem Wetter hatten die Fiegenstaller Glück. Nachdem es die Nacht geregnet hatte kam rechtzeitig zur Messe die Sonne heraus. Trotz der Maskenpflicht und Abstandsregeln war es ein würdevoller Gottesdienst. Das einzige was fehlte war der nachfolgende Frühschoppen.

 

 

Copyright © 2020. All Rights Reserved.