Impuls

 Ostern

 

Berühre die Wunden Christi!

Leg deinen Finger

auf die wunden Punkte,

lass dich nicht abschrecken

vom damit verbundenen Schmerz!

Berühre die Wunden des

Auferstandenen! 

 

Berühre die Wunden deines Erlösers! 

 

Berühre die Wunden deines Heilands!

Lass dich dabei treffen

und betreffen von dem,

der sich dir durch seine Wundmale offenbart

und zu erkennen gibt!

 

Berühre die Wunden des Verherrlichten!

Birg dich in ihnen mit allem,

was zu dir gehört

und bekenne freudig:

„Mein Herr und mein Gott!“

 

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

Taufe

 

 

Taufe

„von Jesus Christus angenommen“

 
Ein Kind ist ein Geschenk, ein ganz einmaliger Mensch,
eine Gabe Gottes, des Schöpfers dieser Welt.

 

Wenn ein Kind getauft wird, wird es bewusst Jesus Christus anvertraut, ja es wird selber ein Christ. Die Taufe ist der Beginn eines gemeinsamen Weges mit Gott, der dem Menschen seine Liebe und ein ewiges Leben schenken will. Ebenso wird das Kind dadurch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen.

Eine gute Einführung in das Sakrament der Taufe finden Sie im Gotteslob unter den Nummern 43-50.

 

Möchten Sie für Ihr Kind die Taufe? Ich freue mich, wenn Sie sich dafür entschieden haben. In unserer Pfarrei geschieht das folgendermaßen:

 

Sie melden Ihr Kind zur Taufe zunächst im Pfarrbüro an. Dann wird ein Termin vereinbart, wo der Pfarrer ins Haus zu einem Taufgespräch kommt, damit die Feier dieses Sakramentes auch gut vorbereitet wird. In diesem Gespräch geht es um den Sinn und die Feier der Taufe, das Glaubensbekenntnis, das die Eltern in der Feier bezeugen, wer kann Pate/Patin sein und andere Fragen. Einmal im Jahr gibt es dann ein Treffen für alle Eltern, die in diesem Jahr eine Taufe hatten, dabei geht es um die Gemeinschaft mit anderen Taufeltern und Fragen, Anregungen zur religiösen Erziehung.