Impuls

 

Geschehen lassen können, so wie Maria es als Schlusswort im Gespräch mit dem

 Engel gesagt hat.

 

Geschehen lassen können, weil mit diesem Urwort Marias alles gesagt ist,

 worauf es entscheidend ankommt.

 

Pfarrverband Weißenburg

 

Ellingen mit

Weißenburg

Stopfenheim

Glaube & Kultur

 

Ein Angebot für Menschen in der Lebensmitte

 

Wer kennt sie nicht, die kleineren oder größeren Fragen nach dem Leben(ssinn)?

Mit „Glaube und Kultur“ startet der Pfarrverband Weißenburg in ein neues Projekt. Besonders angesprochen sind Menschen in der Lebensmitte.

 

Kontakte pflegen, mit kritischem Geist nach dem Glauben fragen, kulturelle Angebote mit Tiefgang wahrnehmen, Lebensfreude spüren, diese mit anderen teilen, u.v.m. – um all das soll es in „Glaube und Kultur“ gehen.

 

Den Startpunkt bildet ein Kinoabend mit dem vielbeachteten Papst-Film „Franziskus – ein Mann seines Wortes“ von Wim Wenders, der am Samstag, dem 13. Oktober 2018, um 20.00 Uhr, im Kino-Center Weißenburg im Zuge einer Sondervorstellung gezeigt wird. Beginn ist bereits um 19.00 Uhr an der Kirche St. Willibald mit einem Sektempfang und einer Einführung zum Film. Zur besseren Planung wird um Voranmeldung bis zum 8. Oktober gebeten. Der Eintritt für das Kino beträgt 8,50 Euro.

 

Für alle, die Geschmack daran finden, können weitere Abende schon vorgemerkt werden.

Am Samstag, dem 20. Oktober ein Kabarett-Abend mit Franz Strohmeier „Karl Valentin in lauter Zeit“ im Kulturzentrum „Forsthaus“ in  Treuchtlingen.

Am Freitag, dem 30. November der Abend „About“ – Gitarrensongs und kleine Geschichten mit Michael Gabler.

Und am Montag, dem 24. Dezember die Heilige Nacht „Gott wurde Mensch“ (Christmette zum Weihnachtsfest) in der Heilig-Kreuz-Kirche Weißenburg.

 

Nähere Informationen, auch zur Kartenbestellung für den 20.10. (Forsthaus) und 30.11. (LUNA-Bühne), erhalten Sie bei Gemeindereferentin Tanja Uelein (Tel. 0170 / 367 98 97, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )  und bei Michael Bartl (Tel. 0160 / 98 77 21 93, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).